Das US-Ski-Team um Gesamt-Weltcupsieger Bode Miller wird wie viele andere Top-Nationen in den nächsten Monaten in Coronet Peak in Neuseeland trainieren.

Wintertraining in Queensland
Das US-Ski-Team der Herren, darunter weitere Spitzenfahrer wie Daron Rahlves, Erik Schlopy, Dane Spencer und Ted Ligety, bestätigte, dass es mit den Damen des US-Teams sowie Nationalmannschaften aus Schweden, Japan und natürlich Neuseeland diesen Winter in Queenstown trainiert.

Olympia-Vorbereitung in Coronet Peak
Von Ende Juli bis September wird Coronet Peak die internationalen Ski-Stars während ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Februar 2006 in Turin, Italien, beherbergen. "Wir freuen uns, die verschiedenen Teams so zu beherbergen sowie unser eigenes Nationalteam", so Snowsports School Direktor Michael Marchand. "Es ist eine tolle Gelegenheit für uns und unsere Gäste, so viele der weltbesten Wintersportler in Aktion zu sehen."

Motivation pur
Mike Morin, Disziplinentrainer der US-Herren Slalom/Riesenslalom sagte, dass das Team sich schon auf das Training in Queenstown freut. "Wir sind sehr gespannt auf das Training in Coronet Peak, wo eine hochwertige Schneekanone uns beste Trainingsbedingungen bei der Vorbereitung auf Olympia ermöglicht. Wir werden dort vom 10. bis 31.August mit elf Athleten aus dem Weltcup-Kader des Slalom/Riesenslalom sein."

Sehr gute Gegebenheiten
Den Ski-Stars steht in Coronet Peak ein separates Trainingegelände mit einem weltcup-fähigen Slalom-Kurs zur Verfügung. Die Teams werden von 8 bis 11 Uhr trainieren, wobei einige Athleten bis 13Uhr auf der Piste sein werden.
"Neugierige, die früh auf den Berg gehen, haben gute Chancen die Sportler in Aktion zu sehen", sagte Marchand. Er erklärte, dass sich die Athleten auch während der Southern Cup FIS-Rennen untereinander messen. "Diese FIS-Rennen werden wahrscheinlich das höchste Wettkampf-Level der letzten 10 Jahre in Neuseeland haben.", so Marchand. "Es ist desweiteren eine großartige Möglichkeit für unsere einheimischen Sportler, um ihre Zeiten mit denen der Weltbesten zu messen."