Viele Menschen im Alpenraum wurden vom Hochwasser der letzten Tage in Mitleidenschaft gezogen. Darunter ist auch Fritz Strobl. Das Haus seines Servicemannes Horst Gschwandter in Mittersill (AUT) stand unter Wasser und in dessen Keller befindet sich das Ski-Material von Olympiasieger Strobl.

Sämtliche Werte für neue Saison gelagert
Nicht nur die kompletten Sätze der Renn- und Testski wurden im Keller aufbewahrt, auch die auf Datenträgern festgehaltenen Test- und Laborwerte waren dort gelagert. Strobls Skifirma Salomon war am Mittwoch damit beschäftigt, die wichtigsten Dinge zu retten - so weit es möglich war. Strobl selbst war in den letzten Tagen in seiner Heimat Kärnten beim Training.