Der Skifahrer Martin Misof aus Innsbruck hat den Red Bull Stairway To Heaven am Nebelhorn in Oberstdorf gewonnen. Die Plätze Zwei und Drei beim ersten Step-up-Contest der Welt belegten David Fohler (Marktoberdorf) und Nico Zacek (München) bei den New School Skiern.

Spannung beim neuartigen Step-up-Kicker
Ein sechzig Mann starkes, internationales Teilnehmerfeld von Skifahrern und Snowboardern hatte sich am Freitag versammelt, um die mit Spannung erwartete Qualifikation an dem neuartigen Step-up-Kicker am Koblatlift durchzuführen. Ein gut 600 Meter langer Anlauf führte sie mit Geschwindigkeiten von 80 bis 100 km/h zu den drei Step-ups, die 14, 17 oder 20 Meter lange Sprünge auf den acht Meter höher liegenden Table erlaubten.

David Fohler nach Qualifikation vorne
Der Marktoberdorfer New School Skier David Fohler führte die Liste nach der Qualifikation an, die bei traumhaften Bedingungen und Frühlingssonne stattfand. Acht Skifahrer führten dann am Samstag das Finale im K.-o.-System durch: Im Duell Eins gegen Eins rückte derjenige Fahrer in die nächste Runde vor, der zuerst zwei Runs gewonnen hatte.

Mehr Speed durch Stockeinsatz
Mit kräftigem Stockeinsatz gleich am Start konnten die Skifahrer noch einiges mehr an Tempo drauflegen als die Snowboarder. Die meisten setzten denn auch über den 20m-Kicker, 900s und 720s waren die häufigsten Tricks. Besonders spektakulär waren die Sprünge von Martin Misof, der den gesamten Anlauf rückwärts fahrend zurücklegte. Gegen seine switch 900s fand keiner ein Gegenmittel, da half auch Daniel Fohlers gewaltiger 900 im Finale nichts: Martin Misof hieß der Sieger beim Skiwettbewerb des Red Bull Stairway To Heaven. Auch er wird nach Kapstadt zum Red Bull Big Wave fliegen, Daniel Fohler zum Chill&Surf Camp nach Frankreich und Nico Zacek zu Rock Am Ring.

Veranstaltung kam an bei den Ridern
"Hat Mega-Spaß gemacht!", fand Fischer-Rider Martin Misof, und die Freude stand ihm ins Gesicht geschrieben. Der Allgäuer Daniel Fohler outete sich als wahrer Vorreiter des Red Bull Stairway To Heaven: "Wir haben hier an der Stelle schon vor zwei Jahren zum Spaß einen Step-up-Kicker gebaut. Super, dass hier jetzt auch ein richtiger Event stattfindet - das hat’s auf dem Nebelhorn mal wieder gebraucht!"

Preisübergabe durch blonden Engel
Standesgemäß wurden die Siegerpreise von einem echten Himmelboten überbracht: Aus dem Himmel schwebte Guido Gehrmann mit seinem 'Red Little Bull'-Minikopter, und diesem entstieg ein blonder Engel, der den Siegern ihre Preise überreichte.

Statement
Nico Zacek: "Es war ein sehr schöner Event, der Kicker war optimal für uns. Ich bin bisher höchstes halb so große Step-ups gefahren."

Ergebnisse
1. Martin Misof (AUT)
2. Daniel Fohler (GER)
3. Nico Zacek (GER)
4. Benedikt Mayr (GER)
5. Xaver Gehring (GER)
5. Andreas Gellner (GER)
5. Flo Wieser (AUT)