Erik Schlopy erzielte in beiden Läufen Bestzeit und gewann so mit zwei Sekunden Vorsprung den Titel im Riesenslalom bei den alpinen US-Skimeisterschaften in Mammoth Mountain. In der Gesamtzeit von 02:42.33 Minuten verwies er Dane Spencer auf den zweiten Platz. Dritter wurde mit fast drei Sekunden Rückstand der Student Evan Weiss.

Weicher Schnee zum Abschluss
Beim letzten Rennen der diesjährigen nationalen Titelkämpfe hatten die Fahrer mit weichem Schnee zu kämpfen. Doch das schien Schlopy nicht von einer guten Leistung abzuhalten. "Es ist immer gut, mit einem Sieg in den Sommer zu gehen", so Schlopy, der damit seinen siebten US-Titel der Karriere holte.

Wiedersehen im Mai
Mit dem Riesenslalom der Herren fanden die alpinen US-Skimeisterschaften 2005 ihren Abschluss. Die Damen und Herren des US-Skiteams werden im Mai wieder in Mammoth Mountain sein, um das Training zur neuen Saison zu starten. Ein zweites Trainingscamp ist an gleicher Stelle im Juni geplant.