Nach über 40 Jahren Pause fand am Freitag den 18. März 2005 zum ersten mal wieder ein Rennen auf dem Wendelstein statt.

Thomas Obermayer und Thomas Zangerl setzen sich durch
Beim 1.Vertical Extreme Ski- und Boardercross Contest lieferten sich internationale Topfahrer einen spannenden Wettkampf um einen Platz auf dem Siegertreppchen und die insgesamt 2.000 Euro Preisgeld. Als bester Boarder konnte sich Thomas Obermayer aus Kirchanschöring im Finallauf gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Sieger in der Skiwertung wurde der Tiroler Thomas Zangerl.

Spektakulärer Engpass: Das Kanonenrohr
Bei viel Sonne und fast schon frühlingshaften Temperaturen fiel gegen 11:00 Uhr auf der Larcher Spitze der Startschuss für den 1. Lauf. Jeweils sechs bis acht der insgesamt 48 Ski- und Snowboardfahrer stürzten sich gleichzeitig die Strecke hinab - spektakuläre Überholmanöver waren somit vorprogrammiert. Neben dem extrem steilen und felsigen Hüttenhang war das 'Kanonenrohr' eine weitere Schlüsselstelle bei der Abfahrt zur Mitteralm. Die Einfahrt zu diesem von Felswänden begrenzten Engpass wurde durch Zäune noch zusätzlich verschmälert und bot gerade für einen Fahrer genügend Platz. Dennoch gab es keine ernsthaften Verletzungen und das große Aufgebot der Brannenburger Bergwacht hatte einen ruhigen Arbeitstag.

Über 400 Gäste bei Abschlussparty
Abgerundet wurde der erfolgreiche Renntag abends im Partyzelt vor der Wendelsteinbahn Brannenburg. 'Die Springer' heizten die Stimmung richtig auf und über 400 Gäste feierten bis spät in die Nacht.

Weitere Infos, Fotos und einen Video-Mitschnitt des Rennens 2005 gibt es demnächst auf der offiziellen Internetseite www.vertical-extreme.de.