Das Fischer Skicrossteam kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Nun steht das Highlight, die Weltmeisterschaft in Ruka (FIN) an. Für das Fischer Team sind drei Aktive am Start. Angeführt wird das Team vom Gesamt-Weltcupsieger Tomas Kraus (CZE). Daneben werden Markus Wittner (AUT) und Christian Hainz (ITA) für Fischer in das Rennen gehen.

Stimmung sehr gut
Teammanagerin Sabine Wittner fasst die Situation vor dem Start der WM so zusammen: "Die Stimmung im Team großartig. Wie sollte es auch anders sein. Wir haben den Skicross-Weltcup in der Tasche und drei von fünf unserer Athleten sind für die WM qualifiziert." Wittner ist in Finnland und kann bislang nur positiv über die Veranstaltung sprechen: "Hier in Finnland ist alles perfekt organisiert. Die Strecke ist kurz und eng, aber gut. Das Wetter spielt bis jetzt auch gut mit, es hat nur ca. -10°."

Interview mit Markus Wittner
Kurz vor der WM sprach Ski2b mit Markus Wittner, der sich im letzten Weltcup-Rennen noch für die Titelkämpfe qualifizieren konnte.

Ski2b.com: Du hast Dich zum Ende der Saison noch für die WM qualifiziert. Was möchtest Du jetzt in Finnland erreichen?
Markus Wittner: Natürlich möchte ich bei der ersten FIS WM in Ruka eine Medaille erreichen. Nach einer verkorksten Saison nutzte ich meine letzte Chance in Grindelwald und hielt dem großen Druck stand. Das gibt mir viel Selbstvertrauen für das bevorstehende Rennen.

Ski2b: Was erwartest Du von der WM allgemein? Gibt das noch einmal einen zusätzlichen Schub für Skicross?
Markus: Ich hoffe, dass die WM den Skicross-Sport weltweit bekannter macht und dadurch auch mehr junge Fahrer animiert werden. Auf jeden Fall wird die Anerkennung einer Sportart durch eine Weltmeisterschaft erhöht.

Ski2b: Wer sind für Dich die Favoriten für das Rennen?
Markus: Tomas Kraus, Roman Hofer und Tyler Shephard.

Ski2b: Viel Glück bei der WM und danke für das Interview.
Markus: Danke schön.