Nach nur einer Saison als Cheftrainerin des alpinen Damenteams der Schweiz ist Marie-Theres Nadig abgelöst worden. Der Leistungssportchef des Schweizer Verbandes Gian Gilli begründete am Rande der Weltcupfinals in Lenzerheide diese Entscheidung mit den deutlich schlechteren Resultaten der Damen und dem daraus entstandenen Schaden. Eine Nachfolgerin für die 50-jährige Nadig steht noch nicht fest.

Schlechteste Weltcup-Saison
Gilli sagte weiterhin, dass ihm diese Entscheidung nicht leicht gefallen sei, da Nadig nicht die alleinige Verantwortung für den Abstieg des Damenteams trage. Doch er habe ganz oben begonnen und sich von Nadig getrennt, so Gilli weiter. Die Eidgenössinnen haben in der abgelaufenen Weltcup-Saison das schlechteste Ergebnis erzielt, seit dem es den Weltcup gibt. Symptomatisch waren die Weltcupfinals in Lenzerheide, wo das Schweizer Damenteam ohne Weltcup-Punkte blieb und einen 16. Platz als bestes Resultat vorweisen konnten.