Vom 5. bis zum 9. März wird das Zentrum der Freeskiing-Szene wieder in Verbier (SUI) liegen. Denn hier macht die IFSA European Freeskiing Tour Stopp und bietet mit dem Verbier Ride 2005 wieder ein Event der Superlative. In drei Disziplinen - Big Mountain Freeride, Slope Style und Skier Cross - treffen sich die besten Freeskier der Welt und treten in spektakulären Wettkämpfen gegeneinander an.

Eine der größten Freeskiing Events Europas
Als 1999 sich einige Freeskier aus Verbier und Umgebung trafen, um in kleiner Runde ihren Sport zu zelebrieren, konnte wohl noch niemand ahnen, dass bereits wenige Jahre später an gleicher Stelle eines der größten und beliebtesten Freeride-Events Europas stattfinden wird. Seitdem wurde die Veranstaltung von Jahr zu Jahr größer und mit der Aufnahme in die European Freeskiing Tour 2003 war dann der endgültige Durchbruch geschafft. Verbier Ride hatte sich der internationen Szene einen Namen machen können und ist seitdem nicht mehr von der Tour wegzudenken. Doch die Entwicklung stoppte hier keineswegs. Nur ein jahr später gab es die ersten TV-Übertragungen und noch in diesem Jahr wird ein PC-Spiel erscheinen. Für all die, die auch im Sommer nicht auf ihre Dosis Action und Nervenkitzel verzichten können.

Spannung ist garantiert
150 Athleten aus der ganzen Welt werden in den fünf Tagen im März ihr Können unter Beweis stellen und mit weiten Sprüngen, waghalsigen Abfahrten und spannenden Duellen den Zuschauer in Atem halten. Los geht es mit der Qualifikation zum Big Mountain Freeride am 6. März.

Nichts für Angsthasen: Big Mountain Freeride
Da wird es dem ein oder anderen Zuschauer den Atem verschlagen, wenn sich die Freerider Hänge herab stürzen und gekonnt über Klippen springen. Vom 3.023 Meter hohen Gipfel des Mont Gele geht es hinunter ins Ziel. Doch welchen Weg die Starter dafür nehmen, bleibt ihnen selbst überlassen. Nur möglichst spektakulär und actiongeladen muss es sein. Kampfrichter bewerten die Wahl der Spur, Geschwindigkeit und Aggressivität, Technik, Style und natürlich die Sprünge.

Kampf Fahrer gegen Fahrer
Immer vier Fahrer auf der Piste, Mann gegen Mann, Frau gegen Frau. Das sind die einfachen Regeln des Skier Cross. Auf einem von dem Schweizer Nicolas Vaudroz designten Kurs werden am 8. März die besten Skicrosser nicht nur um den Sieg beim Verbier Ride kämpfen, sondern gleichzeitig um die Qualifikation für die Winter X-Games 2006.

Dreimal um die eigene Achse
Als beliebteste Disziplin bei den Zuschauern gilt zweifelslos der Slope Style Wettbewerb. Rodeos, Corks, Mistys - was dem Laien nichts sagt, lässt Eingeweihte staunen. Aber auch wem diese Sprungnamen nichts sagen, wird beim Wettkampf am 9. März die Starter für ihre waghalsige Jumps bewundern. 1080° Drehungen, Überschläge um alle Achsen oder Sprünge bis zu 32 Meter Weite schließen den Verbier Ride 2005 ab, natürlich nicht ohne, dass am Abend noch einmal kräftig gefeiert wird.

Event-Kalender:
  • 6. März, 9.00-14.00 Uhr: Big Mountain Freeride Qualifikation am Mont Gele

  • 7. März, 9.00-12.00 Uhr: Big Mountain Freeride Finale

  • 8. März, 9.00-12.00 Uhr: Skier Cross Qualifikation in La Chaux

  • 8. März, 12.30-14.00 Uhr: Skier Cross Finale in La Chaux

  • 9. März, 10.00-14.00 Uhr: Slope Style Wettbewerb in La Chaux


Selbstverständlich gibt es jeden Tag neben der Action auf der Piste auch in der Nacht spannende Unterhaltung für die Besucher. Neben Partys, Live-Konzerten und Filmvorführungen wird natürlich auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Das ausführliche Programm gibt Auskunft, was man auf keinen Fall verpassen darf.