Unter der strengen Aufsicht des Teams von Altis beginnt Christian Mayer frühzeitig mit der Vorbereitung auf seine 15. Weltcupsaison.

Vorbereitung auf die neue Saison
Die Knieverletzung ist zur Gänze ausgeheilt und seit zwei Wochen bereitet sich Christian Mayer intensiv im Zentrum für Sportchirurgie und Sportmedizin in Althofen (AUT) auf die kommende Saison vor.

Professionelle Betreuung
Unter der professionellen Anleitung von Univ. Doz. Dr. Georg Lajtai, der zunächst sein verletztes Knie behandelte, standen zu Beginn vor allem allgemeine Kräftigungs- und Dehnungsübungen auf dem Programm. "Die Sportphysiotherapie nimmt bei Altis einen sehr hohen Stellenwert in der Wiederherstellung des Leistungsniveaus eines Sportlers ein. Dabei verfolgen wir das Ziel, ihn so rasch als möglich wieder an seine Leistungsgrenzen heranzuführen", so Dr. Lajtai.

Mayer mit Fortschritten zufrieden
Die immer besser werdende Stabilität und Kraftzunahme des Knies sind ein Beweis für die optimale sportmedizinische Betreuung. "Es ist ein tolles Gefühl wieder schmerzfrei zu trainieren und die Gewissheit zu haben, mit vollem Ehrgeiz und Energie an die Sache heranzugehen", so Christian Mayer äußerst zufrieden.

Auch andere Sportler werden in Altofen betreut
Während seiner Therapie in Altofen war nebenbei Gelegenheit mit anderen Kärntner Sportler, unter anderem Patrick Friesacher und Paco Wrolich, zu plaudern, die ebenfalls die hervorragende Betreuung von Dr. Lajtai und dessen Team genießen.

Zuversicht für die neue Saison
Christian Mayer ist auf dem besten Weg wieder jene körperliche Verfassung und Kondition zurückzuerlangen, die ihn als Weltklasserennläufer auszeichnete. Mit seinem Ehrgeiz und dem Gefühl für das Skifahren, zwei wesentliche Komponenten, blickt er einer spannenden und interessanten Saison entgegen.