Die U.S. Freeskiing Open in Vail, Colorado ist wohl eines der prestigeträchtigsten Events der Freeskiing Szene, welches in diesem Jahr zum achten Mal ausgetragen wurde. Mehr als 300 Athleten aus 10 verschiedenen Ländern kämpften um die Titel in den vier Disziplinen: Slopestyle, Superpipe, Skicross und Big Air. Die Veranstaltung ist regelmäßig Schauplatz sämtlicher Stars und Aufsteiger der Szene.

Keine Überraschungen im Slopestyle und Big Air
Allerdings gab es heuer keine Überraschungen auf dem Podest der Slopestyle- und Big Air-Konkurrenz. Nur arrivierte Fahrer waren auf den vorderen Platzierungen der Ergebnisliste zu finden. So auch HEAD´s New School Wunderbursche Jon Olsson, der einen hervorragenden 3. Platz im Slopestyle und einen 5. Platz im Big Air belegte - obwohl er sich eine Woche zuvor eine schmerzende Verletzung im Training zugezogen hatte. Sieger im Slopesytle wurde Charles Gagnier vor Tanner Hall. Im Big Air gewann TJ Schiller vor Darek Spong. In der Superpipe war Tanner Hall nicht zu schlagen und verwies Sean Field auf den zweiten Rang.