Die Weltmeisterschaft ist für alle Fans des Skizirkus alle zwei Jahre ein ganz besonderes Highlight. Für manche ist es jedoch nicht damit getan, jedes Rennen live zu verfolgen, alle Ergebnisse zu kennen und den Medaillienspiegel jederzeit auswendig aufsagen zu können.

686 ehrenamtliche Helfer
Auch in diesem Jahr nutzten wieder viele Interessierte die Möglichkeit, als ehrenamtlicher Helfer zum Gelingen der Weltmeisterschaft beizutragen. Insgesamt 686 Freiwillige übernehmen in Bormio wichtige Aufgaben, um einen reibungslosen Verlauf der Wettkämpfe zu garantieren.

Wichtige Aufgaben
Tätig sind die Helfer natürlich in erster Linie bei der Vorbereitung und Instandhaltung der sportlichen Anlagen, doch auch in anderen Aufgabenbereichen sind die Helfer eingesetzt. So arbeiten zum Beispiel über 60 Freiwillige im Marketing der Veranstaltung mit. Auch in den Bereichen Unterkunft, Logistik, Technik und Medienkontakt wird auf das Ehrenamt zurückgegriffen.

Altersunterschiede
Die jüngste Helferin ist übrigens 17 Jahre alt, während der älteste Mitarbeiter bereits 72 Lenze zählt - ein Altersunterschied von stolzen 55 Jahren. Da soll noch einer sagen, Skisport wäre nichts für die ganze Familie...