Das Abschlusstraining für die Abfahrt in Kitzbühel (AUT) ist aufgrund starken Schneefalls und schlechter Sicht abgebrochen worden. Der Österreicher Thomas Graggaber mit der Startnummer 31 war schwer gestürzt. Daraufhin brach FIS-Renndirektor Günter Hujara das Training ab.

Somit gilt die Wertung des Trainings am Mittwoch als Startaufstellung.

Der Start des Super-Gs am Freitag wurde indes um eine Stunde nach hinten verschoben. Neue Startzeit ist nun 12.30 Uhr.