Bei der Winteruniversiade 2005 in Innsbruck sind die ersten Entscheidungen im Ski alpin gefallen. Die Herren und Damen trugen jeweils die Wettbewerbe in Abfahrt und Super-G aus.

Überraschung durch Serbin Lolovic
Die Abfahrtsläufe wurden Samstag, den 15. Januar ausgetragen, die Super-G Rennen fanden am folgenden Sonntag statt. In den Damenkonkurrenzen konnten zwei Athletinnen dem Wettbewerb ihren Stempel aufdrücken: Jelena Lolovic aus Serbien-Montenegro gewann zunächst die Abfahrt vor Lucie Hrstkova (CZE). Am Folgetag konnte die Tschechin die Wertung umdrehen und siegte wiederum vor Lolovic. Der Triumph in der Abfahrt überraschte, da Lolovic mit hoher Startnummer ins Rennen gegangen war. Der Super-G zeichnete sich vor allem auch durch viele Ausfälle aus: 20 der 45 Teilnehmerinnen erreichten das Ziel nicht.

Spannendes Abfahrtsfinish bei den Herren
Auf einem extrem drehenden Abfahrtskurs setzte sich bei den Herren der 21-jährige Slowene Matija Grasic gegen die Konkurrenz durch. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einer Hundertstel konnte er die zeitgleichen Arno Pechtl (AUT) und dem Franzose Cyprien Brun auf die Plätze verweisen. Einige Favoriten gingen dagegen leer aus, darunter auch der Italiener Marsaglia Matteo, der nach Fahrfehler stürzte. Die Abfahrtsbesten konnten ihre gute Bilanz am Folgetag aber nicht fortsetzen und schieden beim Super-G aus. Überraschend siegte der Italiener Francesco Ghedina vor Dominik Schweiger (AUT). Die Bronzemedaille ging letztlich an den 20-jährigen Russen Anton Konovalov, nachdem sie zwischenzeitlich auch dem US-Boy Warner Nickerson zugesprochen worden war. Die Verwirrung wurde mit einer falschen Ergebnisliste erklärt.

Ergebnisse der Winteruniversiade 2005
Abfahrt der Damen vom 15. Januar 2005:
1. Jelena LOLOVIC (SCG) 1:35,95
2. Lucie HRSTKOVA (CZE) 1:36,30
3. Tatiana BLAGOULIAK (RUS) 1:36,49

Super-G der Damen vom 16. Januar 2005:
1. Lucie Hrstkova (CZE) 1:24,00
2. Jelena Lolovic (SCG) 1:24,75
3. Emiko Kiyosawa (JPN) 1:25,55

Abfahrt der Herren vom 15. Januar 2005:
1. Matija Grasic (SLO) 1:29,75
2. Arno Pechtl (AUT) 1:29,76
3. Cyprien Brun (FRA) 1:29,76

Super-G der Herren vom 16. Januar 2005:
1 Francesco GHEDINA (ITA) 1:20,05
2 Dominik SCHWEIGER (AUT) 1:20,65
3 Anton KONOVALOV (RUS) 1:21,40