Der erste große Freeski-Event des Jahres ging in Les Diablerets (SUI) über die Bühne. Dort trafen sich die besten Freeskier der Welt zum Rip Curl Freeski 04, um in den Disziplinen Halfpipe und Slopestyle die Sieger zu ermitteln.

Probleme mit dem Wetter
Neben der Ehre ging es auch um ein Preisgeld von insgesamt 25,000 €. Die Stars der Szene hatten allerdings mit dem unbeständigen Wetter zu kämpfen. So musste der Slopestyle-Event am Samstag abgesagt werden, da das Skigebiet in dicken Nebel gehüllt war. Am Sonntag konnte dann leider die Davidoff Cool Water Xpression Session nicht gefahren werden.

Gagner siegreich im Slopestyle
Nachdem am Vortag der Event abgesagt werden musste, konnten die Slopestyler dann einen Tag später endlich richtig Gas geben. Die Bedingungen waren gut und der Kurs war hervorragend präpariert, so dass die Rider ihre ganzen Tricks vorführen konnten. Die besten 12 Fahrer qualifizierten sich für das große Finale. Dort gab es vom Start weg einen heißen Fight um den Sieg. Vorjahressieger Jon Olson (SWE) zeigte einen 'Switch Corked 720', gefolgt von einem 'Switch 270 to Switch Off'. Einer der neuen Stars der Szene, Peter Olenick aus den USA, zeigte einen tollen Run und zelebrierte einen 'Corked 9 Phil Grabs'. Doch Star des Tages war der Kanadier Charles Gagner, der mit einem gigantischen Run die höchste Punktzahl erzielen konnte. Unter anderem zeigte er einen 'Corked 540' und war auch auf den Rails mit '270 Offs' am Gap-Rail und 'Switch 450 out' am Kinked-Rail überzeugend. Auf dem zweiten Platz landete am Ende Jon Olson gefolgt von Laurent Favre.

Halfpipe am letzten Tag
Beim Halfpipe-Contest einen Tag später war das Wetter nicht mehr so klasse, was die Rider aber nicht davon abhielt, in der harten Pipe hohe Sprünge zu zeigen. Die besten 12 Fahrer kämpften sich bis in das Finale vor, in dem die Franzosen dominierten. Sieger wurde Mathias Wecxsteen, der im Finale 900s und Alley Oops 7s zeigen und sich damit den ersten Platz sichern konnte. Der zweite Platz ging an Arnaud Rouger vor Loic Collomb Patton, alle aus Frankreich. Damit war das rein französische Podest vollständig.

Sieger fahren zu den X-Games
Die zum Abschluss geplante Davidoff Cool Water Xpression Session musste aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse abgesagt werden. Die beiden großen Sieger des Rip Curl Freeski Events in Les Diablerets, Charles Gagner und Mathias Wecxsteen, konnten sich durch die Siege einen Startplatz bei den kommenden Winter X-Games sichern.