DSV-Nachwuchsstar Maria Riesch ist bei der Gala der Deutschen Sporthilfe in Wiesbaden zur 'Junior Sportlerin des Jahres' gekürt worden. Bei der Wahl einer 15-köpfigen Jury unter Vorsitz von DSB-Präsident Manfred von Richthofen setzte sich die Skirennläuferin mit 91 von maximal zu erreichenden 100 Punkten knapp vor dem 17-jährigen Turner Fabian Hambüchen und der Kanutin Jasmin Schornberg durch.

Junioren-Weltmeisterin und Weltcup-Siegerin
Riesch konnte im vergangenen Jahr nicht nur zwei Titel bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Maribor (SLO) gewinnen, sondern fuhr auch im Weltcup in die absolute Weltspitze vor. Sie gewann Rennen in drei verschiedenen Disziplinen und erreichte einen hervorragenden dritten Platz im Gesamtweltcup. Besonders beeindruckend dabei war der Doppelsieg in Haus (AUT), wo die 19-Jährige zunächst eine Abfahrt gewann und zwei Tage später auch noch einen Super-G-Sieg davontragen konnte.

Erfolgreichste Nachwuchs-Sportlerin des DSV
Insgesamt konnte Riesch bei den Junioren-Titelkämpfen neun Medaillen gewinnen und ist damit die erfolgreichste Nachwuchs-Sportlerin des Deutschen Skiverbandes. Verbunden mit der Auszeichnung sind Ausbildungs-Stipendien für die kommenden vier Jahre. Maria Riesch wird als Erstplatzierte mit 6000 Euro unterstützt, Fabian Hambüchen erhält 4500 Euro. Es war überhaupt erst das zweite Mal, dass eine alpine Skiläuferin diese Auszeichnung erhielt. Im Jahr 1991 war Katja Seizinger auf den ersten Platz gewählt worden.