Vom 25. bis 30. Oktober 2005 wird in der 'Perle der Alpen' Saas-Fee Sportgeschichte geschrieben werden: Zum ersten Mal in unserer Zeitrechnung organisiert die FIS einen Ski- und einen Snowboard-Weltcup zur selben Zeit am selben Ort. Besonders spannend dabei ist, dass dies ebenso der offizielle Freestyle Auftakt in beiden Sparten des Schneesports sein wird. So sind sicherlich auch die Athleten motiviert, die Gegner schon vom ersten Wettkampf an einzuschüchtern. Sechs Tage Weltcup, jeden Tag Entscheidungen: Spannung ist garantiert!

Skicrosser gleich am ersten Tag am Start
Auf dem 3.500 Meter hohen Hausberg Allalin in Saas-Fee werden als erstes die internationalen Cracks der Freestyle (Ski-) Szene spannende Rennen durchführen. Nachdem im letzten Jahr am gleichen Ort der erste FIS Halfpipe-Weltcup über die Bühne ging, werden wieder sämtliche Teams aus allen Teilen der Erde erwartet. Gleich am nächsten Tag stehen die Skicrosser in den Starttoren. Hier kämpft zuerst jeder gegen die Uhr: der so genannte Timetrial wird von jedem einzeln gefahren. Die 32 schnellsten Männer und die 16 schnellsten Damen erreichen das Finale, in dem sich jeweils vier Fahrer auf die mit Hindernissen gespickte Piste begeben. Davon qualifizieren sich jeweils zwei Skicrosser für die nächste Runde. Ein Kampf gegen die unmittelbare Konkurrenz und die eigene Fitness!

Weiter geht es mit den Snowboardern
Ohne Pause geht es mit den Snowboardern weiter. Die spannenden Qualifikationen in der Halfpipe, eine der Königsdisziplinen in diesem Sport, finden oberhalb von Saas-Fee am Donnerstag statt. Da der FIS-Weltcup Kalender optimal abgestimmt ist, werden auch hier die Cracks aus Übersee zum ersten Wettkampf der Saison erwartet. Wie die Athleten auf den Skiern werden auch die Snowboarder im Gletscherdorf zwei Rennen austragen. So steht am nächsten Tag die Qualifikation für die Snowboardcrosser auf dem Programm. Am frühen Nachmittag das erste Finale im Bereich Snowboard: Halfpipe Lady’s und Gentlemen. Ohne Pause folgt am Tag darauf gleich das Finale im Snowboardcross. Auch hierbei sind hart umkämpfte Entscheidungen und Stürze eher die Regel als die Ausnahme.

Legendäre Weltcup-Partys
Jeweils nach den atemberaubenden Wettkämpfen trifft man sich um 19.00 Uhr zur Preisverteilung in der Living Room Bar in Saas-Fee. Die offiziellen Weltcup-Partys in der legendären Popcorn-Bar sollte man ebenfalls auf keinen Fall verpassen.

Weltpremiere mit Weitsicht
Ein komplett neues Konzept mit zwei Snowboard- und zwei Freestyle-Skirennen zu veranstalten, beinhaltet immer ein gewisses Risiko. Dies ist den Organisatoren, vor allem da es sich bei den Freestyle Skifahrern noch eher um eine Randzielgruppe handelt, bewusst. Im Gletscherdorf ist man jedoch überzeugt, dass die 'Neuen Disziplinen' im Freestyle-Bereich in den nächsten Jahren boomen werden und sich diese kaum von denen der Snowboardszene differenzieren werden. Mit der Organisation des ersten Zusammentreffens dieser zwei Sportarten wollen wir diesen zeitgemäßen und zukunftsträchtigen Sportarten, den Fahrern, den Zuschauern und den Medien bereits in Ihrer Anfangsphase eine Stütze sein. Als 'Pilotdestination' sind wir zudem überzeugt, dass wir in Zukunft von den Erfahrungen, die wir heute machen, profitieren können.

Herausforderung für die FIS
Auch für die FIS ist dieser Zusammenschluss der beiden Touren zu einem Event an demselben Datum eine große Herausforderung. Verschiedene Aspekte der Sicherheit, der TV-Übertragung, Unterbringung der Teams oder das Vermeiden von Doppelspurigkeiten waren einige der ganz großen Knackpunkte bei der Organisation. Sicherlich versuchen nun die Verantwortlichen, sowie die FIS, ein unvergessliches und perfektes Rennen zu organisieren. Für die Freestyle Zukunft wird es also spannend werden, wenn sich auf 3.500 m.ü.M. die Cracks der Freestyle-Szene gegenseitig herausfordern werden; sei es wegen des noch nie dagewesenen Zusammenschlusses von Ski und Snowboard, dem Teilnehmerfeld oder den atemberaubenden Tricks und Duellen, die uns die Fahrerinnen und Fahrer in der Halfpipe und dem Cross zeigen werden.

Weitere Unterlagen, Prospekte und Auskünfte:
Saas-Fee Tourismus
Adrian Schnyder
CH-3906 Saas-Fee
Tel: +41 27 958 18 58
Fax: +41 27 958 18 60