Christine Sponring, die junge ÖSV-Athletin, ist vom Verletzungspech geradezu verfolgt. Die 21-jährige Tirolerin erlitt am Dienstag beim Riesenslalomtraining der österreichischen Damen auf dem Gletscher von Sölden eine Knorpelfraktur am Oberschenkelknochen und fällt damit für zwei Monate aus. Der Weltcup-Auftakt Ende Oktober in Sölden wird damit ohne Sponring stattfinden.

Donnerstag Operation
Sponring wird am Donnerstag operiert in der Innsbrucker Uni-Klinik operiert und hofft, in vier Wochen wieder mit leichtem Training aunfangen zu können. Die Österreicherin ist seit ihrer Silbermedaille von St. Anton und ihrem famosen Karrierebeginn vom Verletzungspech verfolgt. Besonders schwer traf es Sponring in der Mitte der letzten Saison, als sie sich beim Abfahrtslauf in St. Moritz einen Kreuzbandriss und eine Schulterluxation zu zug und die Hälfte der Saison zuschauen musste. ÖSV-Damen-Cheftrainer Herbert Mandl zur Sponring-Verletzung: "Ein kleiner Schock für uns. Christine hat nur verschnitten und sich dabei die Knorpelfraktur zugezogen."

Quelle: Der Standard - Austria, news.at