Die Italienerin Denise Karbon hat sich eine schwere Verletzung zugezogen. Nach einem Sturz im Trainingslager des italienischen Skiteams in Chile stellten die Ärzte einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie fest.

Operation in Italien
Die Südtirolerin ist nach Italien zurückgeflogen und wurde dort operiert. Wann Karbon wieder in den Weltcup zurückkehren wird, ist noch unklar, doch wird sie die WM im eigenen Land verpassen. Die Vizeweltmeisterin im Riesenslalom von St. Moritz 2003 hatte in ihrer Karriere schon häufiger mit Verletzungen zu kämpfen. So zwangen sie je ein Kreuzbandriss in den Jahren 1993 und 1996, sowie ein Oberschenkelbruch 1993 zu längeren Pausen.