Mit dem 'Top to Bottom Race' fand ein weiteres Extremski-Event in Australien statt. Dies ist das längste Ski- und Snowboardrennen in Australien und geht über 3,7 Kilometer Länge.

Veränderter Kurs
In diesem Jahr musste der Kurs aufgrund des Wetters modifiziert werden. Die Schneebedingungen waren nicht optimal, so dass der Kurs nicht wie sonst vom höchsten und mit einem Lift erreichbaren Punkt Australiens, Karels T-Bar, gestartet werden konnte, sondern diesmal 'nur' auf der Höhe der Snowgums Lifte. Ungeachtet dessen kamen mehr als 100 Teilnehmer zum Event und sorgten für guten Sport.

Egger gewinnt bei den Herren
Es wurde in sechs verschiedenen Kategorien gefahren, von den Profis über die Veteranen bis hin zu den Amateuren war für jeden etwas dabei. Der strahlende Sieger bei den Profis war schließlich Simon Egger, der Scott Mackinnon auf den zweiten Platz verwies. Peter Woods sicherte sich den Sieg im Wettbewerb der Veteranen und Sam Charlton war der Schnellste bei den Amateuren.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Herren Profis:
1.) Simon Egger
2.) Scott Mackinnon
3.) Figor Zagernik

Veteranen:
1.) Paul Woods
2.) Brett Thomas
3.) Terry Mellis

Snowboard Herren:
1.) Peter Wunder
2.) Peter Baff
3.) Shannon Grey

Snowboard Damen:
1.) Merinda Duff
2.) Katie Brauer
3.) Emily Thomas

Amateure Herren:
1.) Sam Charlton
2.) Jonathon Deane
3.) Nicholas Bischott

Amateure Damen:
1.) Alice Jones
2.) Georgia Kerr