Das Wetter spielte nicht mit beim diesjährigen Export Gold Methven Big Air am Mount Hutt in Neuseeland. Dennoch ließen sich die Athleten nicht die Stimmung vermiesen und zeigten großartige Leistungen. Auch am Abend wurde auf dem höchsten Skgebiet Neuseelands eine Riesen-Party mit den besten Boardern und Skifahrern des Landes gefeiert.

Viele Zuschauer beim Event
Mehr als 10.000 Zuschauer kamen zu dem Event, um die Stars anzufeuern. Aber leider machte das Wetter den Veranstaltern einen dicken Strich durch die Rechnung. Die Events konnten deswegen nicht zu Ende geführt werden und so mussten die Ergebnisse der Vorrunde als Endergebnis herhalten. Dennoch kamen die Zuschauer in den Genuss von drei vollen Stunden guter Action. Die Athleten gaben auf der eigens in der Hauptstraße von Methven errichteten 16 Meter hohen Rampe richtig Gas und zeigten tolle Jumps.

Amerikaner gewinnt Ski-Wettbewerb
Michael Cullen aus den USA war beim Ski-Wettbewerb nicht zu schlagen. Dicht gefolgt kam der Japaner Masanari Fukuoka auf den zweiten Rang. Auch die Einheimischen hatten Grund zum Jubeln, denn mit Tom Dunbar konnte sich ein Neuseeländer als Dritter auf dem Podest platzieren. Mit einem Frontside 720 gewann Heath Patterson den Titel bei den Snowboardern, während Jess Terrill bei den Boardern die Damen-Konkurrenz für sich entscheiden konnte.

Freestyle-Motorrad Event ein Hingucker
Großen Sport boten auch die Freestyle Motorradfahrer, die gewaltig durch die Lüfte sprangen. Doch gerade als das Feuerwerk den Abendhimmel in Methven erleuchtete, war es mit der Herrlichkeit vorbei und die weiteren Events mussten aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse abgesagt werden. Doch die Zuschauer waren dennoch bester Laune und feierten auf der Afterparty weiter.

Die Gewinner des 2004 Export Gold Methven Big Air Events:
Herren Snowboard:
1.) Heath Patterson
2.) Makoto Takeuchi
3.) Ty Kuhn

Damen Snowboard:
1.) Jess Terrill
2.) Hana Sullivan
3.) Nabila Piper

Herren Ski:
1.) Michael Cullen
2.) Masanari Fukuoka
3.) Tom Dunbar