Die Slalom- und Riesenslalomspezialistinnen der alpinen Ski-Nationalmannschaft starten zu ihrem Sommer-Lehrgang nach Neuseeland. Vom 19. August bis 12. September trainieren die DSV-Technikerinnen auf den Pisten im neuseeländischen Wanaka/Round Hill.

Ideale Verhältnisse
"Unser Trainingslager in Neuseeland," so Disziplintrainer Mathias Berthold, "ist sicherlich das Herzstück unserer Sommer-Vorbereitung. Wir können dort bei optimalen Schneeverhältnissen, sprich auf gutem Kunstschnee trainieren. Die Leistungen der Mannschaft in der bisherigen Vorbereitung waren sehr gut, wir können das Training in Neuseeland also auf hohem Niveau fortführen. Das gesamte Team ist motiviert und freut sich auf drei harte und anstrengende Wochen am anderen Ende der Welt."

15-köpfiges DSV-Team
Neben Deutschlands erfolgreichster Slalomfahrerin Monika Bergmann vom SpVgg Lam, nehmen Martina Ertl (SC Lenggries), Maria Riesch (SC Partenkirchen), Annemarie Gerg (SC Lenggries), Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen) und Jennifer Tank (SC Lenggries) an dem Trainingslehrgang teil. Betreut werden die Athletinnen vom Trainer-Team um Chefcoach Wolfgang Maier mit Mathias Berthold, Markus Anwander, Christoph Dürr und dem Physiotherapeuten Heiko Lowak. Vier Servicemänner komplettieren das insgesamt 15-köpfige DSV-Team.