Der Österreicher Hannes Trinkl hat am Freitag Mittag in einer Pressekonferenz in Linz seinen Rücktritt vom Leistungssport bekannt gegeben. Er möchte ab sofort mehr Zeit für seine Familie haben und sich mit einer Firma im Ralleysport engagieren.
Trinkl´s größter Triumph war der Weltmeistertitel 2001 in St. Anton, als er die Abfahrt gewinnen konnte und somit in die Geschichtsbücher des Skisports eingegangen ist.

Trinkl´s Karriere im Rückblick
Mit 14 Jahren (1982) gab er sein Wettkampf-Debüt und kann damit auf über zwanzig Jahre Wettkampferfahrung zurückblicken. Doch erst 1991/1992 erregte er das erste Mal die öffentliche Aufmerksamkeit mit dem 5. Platz in der Weltcup-Abfahrt von Aspen. Er ließ sich Zeit mit der Karriere und gewann im Super-G in Lech 1993/94 mit 26 Jahren sein erstes Weltcuprennen. Von diesem Zeitpunkt ging seine Karriere steil bergauf, insgesamt gewann er sechs Weltcup-Rennen und konnte 25 mal auf das Podium steigen.

Ruhiger Zeitgenosse
Trinkl ist den Lärm und Trubel rund um seine Person seit der Weltmeisterschaft 2001 nicht gewöhnt. Er selbst sagt von sich: "Jeder weiß, dass ich es lieber ruhig und geruhsam mag." Ihm sei es stets recht gewesen, wenn sich der Fan-Rummel auf seine Kollegen konzentrierte, da er so mehr Zeit gehabt hätte, sich auf die Wettbewerbe vorzubereiten.

Ski2b.com wünscht Hannes Trinkl viel Glück auf seinem weiteren Lebensweg!