Hans Pum feiert am 04. Juli seinen 50. Geburtstag. Pum ist seit 27 Jahren im Österreichischen Skiverband und seit 1996 als ÖSV-Alpinchef tätig. In seiner Ära als Alpinchef sammelte er zahlreiche Titel bei Großereignissen. Den runden Geburtstag feiert er mit der Gattin in Paris, was sein größter Geburtstagswunsch war.

Einzigartige Erfolgsbilanz
Im Laufe seiner Karriere als Alpinchef kann Pum eine einzigartige Erfolgsbilanz vorweisen. So konnten 'seine' Athleten bislang 20 Medaillen bei Olympia (davon 5mal Gold) und 37 Medaillen bei Weltmeisterschaften (davon 12mal Gold) gewinnen. Insgesamt 226 Weltcupsiege stehen bis heute auf dem Erfolgszettel Pums. Daraus resultierten neun 'große Kristallkugeln' und 31 'kleine Kristallkugeln', die die ÖSV-Athleten unter seiner Regie gewinnen konnten.

Weiterhin motiviert
Doch obwohl Pum schon alles in seiner Karriere als Alpinchef gewonnen hat, geht er dennoch hochmotiviert auch in die neue Saison. "Ich habe immer neue, große Ziele. Die Herausforderung ist jedes Jahr riesengroß. Wir halten seit vielen Saisons ein enorm hohes Level, das hat bis jetzt noch keine Mannschaft geschafft. Das fortzusetzen ist eine Riesenaufgabe", so Pum. Daher muss laut Pum gerade jetzt in den Sommermonaten viel gearbeitet werden: "In der Zeit zwischen Weltcup-Finale und Juli ist es fast stressiger als im Winter."

Beispiellose ÖSV-Karriere
Die beispiellose ÖSV-Karriere des Hans Pum begann 1977. Seitdem hat er sich über die Stationen Konditionstrainer der Europacup-Herren, Marketing-Chef bis hin zum Alpinchef hochgearbeitet. Vor seiner Karriere im ÖSV wollte Pum eigentlich als Aktiver Medaillen bei Großveranstaltungen gewinnen, doch aufgrund mangelnder Trainingsmöglichkeiten blieb ihm dies verwehrt. So konzentrierte er sich auf seine Karriere als Trainer, indem er die Ausbildung zum Diplom-Sportlehrer und zum staatlich geprüften Skilehrer abschloss.