ÖSV-Star Hermann Maier wird in diesem Jahr nicht bei der Tour de France an den Start gehen. Der Gesamt-Weltcupsieger verzichtet aufgrund von Trainingsrückstand und einer Verkühlung auf die Teilnahme am Prolog.

Gute Leistung im Vorjahr
Im Vorjahr zeigte Maier beim Prolog eine gute Vorstellung und war auf dem 6,5 Kilometer langen Kurs nur 1:19 Minuten langsamer als der Tagessieger Brad McGee. Laut Maiers Pressesprecher Knut Okresek wollte der Doppel-Weltmeister dieses Mal noch schneller sein. "Er wollte mit gezieltem Training eine noch bessere Figur machen als im Vorjahr, das geht sich aber nicht mehr aus", so Okresek.

Eberharter wagt sich an Königsetappe
Trotz Maiers Verzicht können sich die Skifans möglicherweise auf einen anderen ÖSV-Star bei der Tour freuen. Stephan Eberharter hat vor, auf Einladung eines TV-Senders zwei Tage vor dem Feld am 14. Juli die Königsetappe nach Alpe d'Huez zu bestreiten. Über eine Fortsetzung seiner Ski-Karriere hat der Tiroler indes noch keine Entscheidung getroffen.