Kjetil-Andre Aamodt wird laut seinem Vater und Berater Finn Aamodt ab September wieder auf Skiern stehen. Der norwegische Doppel-Olympiasieger von Salt Lake City 2002 hat sich von seinen Verletzungen erholt und kann somit im nächsten Winter wieder in den Weltcup zurückkehren. Aamodt hatte im Oktober 2003 unter anderem einen Knöchelbruch erlitten und musste die gesamte Saison 2003/2004 aussetzen. "Am Beginn werden wir unseren Schwerpunkt nicht zu sehr auf die Leistungen legen. Er soll langsam wieder zu seiner Topform finden", so Aamodt senior über seinen Sohn.

WM das Saisonziel:
Als Saisonziel hat Kjetil-Andre Aamodt die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Bormio vom 28. Januar bis 13. Februar 2005 ausgegeben. Der 32-jährige Norweger hat bereits 19 Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gewonnen und ist damit Rekordhalter. Bis zu den nächsten Olympischen Winterspielen 2006 in Turin möchte Aamodt seine Karriere fortsetzen.