ÖSV-Fahrer Josef Strobl hat sportlich wahrscheinlich eine neue Heimat gefunden. Er wird wohl zukünftig für Slowenien starten, wie es im slowenischen Teletext RTV Slovenija zu lesen war. Danach würde ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel dem Nationenwechsel zustimmen, wenn im Gegenzug der Slowenische Skiverband den österreichischen Bewerber Schladming bei der Kandidatur zur WM 2009 unterstützt.

Entscheidung schon am Donnerstag?
Bereits beim FIS-Kongress am Donnerstag in Miami - wenn auch der Austragungsort für die alpine Ski-WM 2009 gewählt wird - könnte der Nationenwechsel Strobls behandelt und finalisiert werden. Bei einem Nationenwechsel sehen die Regularien der FIS eigentlich eine 'Stehzeit' von einem Jahr vor, doch kann eine Sondergenehmigung erteilt werden, wenn sich der Verband nicht dagegen stemmt.