ÖSV-Fahrer Hans Knauss fährt ab der kommenden Saison für Fischer Ski. Der 33-jährige Steirer hat beim oberösterreichischen Skiausrüster einen Zweijahresvertrag unterschrieben. "Es ist für mich eine neue Herausforderung. Ich will kommende Saison richtig durchstarten, will meine Zwischenbestzeiten ins Ziel bringen - da ist noch einiges drin. Ich habe mit der Firma Fischer immer schon geliebäugelt. Fischer hat ein großes Rennpotential und das für den Rennsport nötige Know how", sagt der Schladminger zu seinem Markenwechsel. Mit ihm wechselt auch Franz Knauss zu Fischer Ski. Sein Bruder stand ihm schon bisher als Servicemann zur Seite.

Top-Athlet und Sympathieträger:
Bei einer Firmenbesichtigung bei Fischer in Ried wurde am Donnerstag, 29. April, der Vertrag unterschrieben. Sigi Voglreiter, Rennsport-Verantwortlicher für den Alpinbereich bei Fischer Ski, freut sich mit seinem gesamten Team über den prominenten Neuzugang: "Hans Knauss ist nicht nur ein Top-Athlet. Er ist auch menschlich ein absoluter Gewinn für uns. Er ist ein Sympathieträger, wie man ihn im Spitzensport nur ganz selten findet. Mit ihm wollen wir auch am Speedsektor ein schlagkräftiges Team aufbauen, das für viele Weltcupsiege und Medaillen gut ist."

Medaillen in Bormio als Saisonziel:
Knauss will in der kommenden Saison nicht nur im Weltcup ganz vorne mitmischen. Auch für den Saisonhöhepunkt, der Ski-Weltmeisterschaft in Bormio, hat er große Pläne: "Ich bin in drei Disziplinen in der ersten Gruppe. Ich möchte in Bormio in allen drei Disziplinen an den Start gehen und kräftig um Medaillen mitkämpfen." Der Vize-Weltmeister von St. Moritz zeigt sich voller Tatendrang. Bereits in der kommenden Woche will er in Hochgurgl mit den Skitests beginnen.