Am Nebelhorn fand am Wochenende die 1. Deutsche Meisterschaft im Skicross statt. Die ersten offiziellen Deutschen Meister in dieser jungen Sportart heißen Martina Rentschler und Thorsten Götze.

Über die Sportart:
Entstanden aus der Snowboarddisziplin Snowboardcross, vereint Skicross Elemente aus Freestyle, Freeskiing und alpinem Skilauf zu einer für Zuschauer und Teilnehmer gleichsam spektakulären Sportart. Die Athleten fahren in einem Kurs, ähnlich einer Motocross-Strecke, mit Sprüngen, Steilkurven und Buckelpassagen. Dabei steht der Kampf Mann gegen Mann im Vordergrund. Vier Fahrer starten gleichzeitig in so genannten 'Heats' und liefern sich spannende Überholmanöver und taktische Rennvarianten. Nur die ersten zwei Fahrer aus jedem Heat qualifizieren sich für die nächste Runde. Im großen Finale kämpfen die schnellsten vier Athleten um die Podiumsplätze.

Thomas Zangerl siegt - Thorsten Götze bester Deutscher:
Bei strahlendem Sonnenschein gingen am Sonntagmorgen über 100 Teilnehmer aus Deutschland und den Nachbarländern an den Start. In der Qualifikation mussten die Athleten zunächst einzeln gegen die Uhr antreten. Die schnellsten 32 Herren, 8 Damen und 32 jugendliche Herren schafften den Sprung in die Endrunde. Sieger der Herren wurde der Österreicher Thomas Zangerl vor seinem Landsmann Mani Madlener. Ebenfalls ins Finale schafften es die beiden Deutschen, Thorsten Götze und Andi Bachmeier. Götze, der in der Qualifikation die schnellste Zeit gefahren war, sicherte sich im Endlauf den dritten Platz. Damit geht der erste Deutsche Meistertitel an den Allgäuer aus Rettenberg.

Martina Rentschler erste Deutsche Meisterin:
Bei den Damen siegte Martina Rentschler vor der Österreicherin Nicole Meidl und Monika Rieder aus München. Die Favoritin Martina Rentschler gewann jeden Heat und wurde verdiente Deutsche Meisterin 2004.

Starke österreichische Jugend:
Auch bei der Jugend waren die Skicrosser aus Österreich stark vertreten und belegten die Plätze eins bis drei - Bernhard Exenberger vor Richard Weissenbacher und Markus Pfister. Erster Deutscher Jugendmeister wurde Martin Geidobler aus Ampfing auf Platz vier. Bei der weiblichen Jugend holte sich Sarah Reisinger vom SC Lindenberg den Titel vor der Lokalmatadorin Marie Theres Schraudolf und der Schwester der Siegerin, Melanie Reisinger. Nach einem actionreichen und dennoch unfallfreien Rennwochenende wurden die Sieger vor einer atemberaubenden Allgäuer Bergkulisse geehrt.

Gelungene Veranstaltung:
Obwohl es an den Tagen vor den Wettkämpfen aufgrund starker Schneefälle nicht einfach war, die Strecke rechtzeitig fertig zu stellen, präparierten die Maschinenfahrer der Nebelhornbahn einen perfekten Parcours. Bereits am Samstagnachmittag konnten die Teilnehmer diesen für erste Trainingsfahrten nutzen. Die Organisatoren, NBH Events and Consulting aus Oberstdorf, sowie die beiden ausrichtenden Vereine, SC Tiefenbach und Moguls and friends waren mit der Veranstaltung rundum zufrieden. Genau wie die zahlreich erschienenen Zuschauer und alle Beteiligten genossen sie einen gelungenen Event an einem traumhaften Tag am Nebelhorn.