Im Super-G der Damen triumphierte Maria Riesch (SC Partenkirchen) zum Abschluss der internationalen Deutschen Meisterschaften 2004 auf der Piste 'Corviglia' im schweizerischen St. Moritz. Bei den Herren mussten sich Wolfgang Rieder (SC Garmisch) und Florian Eckert den nationalen Titel teilen.

Riesch rundet tolle Saison ab:
Maria Riesch, die in der zurückliegenden Weltcupsaison sensationell den dritten Platz im Gesamtweltcup belegen konnte, sicherte sich souverän den Gewinn des Super-G-Titels der Damen in der Zeit von 1:22.21 Minuten vor Petra Haltmayr (SC Rettenberg/1:23.03 Min.) und Fanny Chmelar vom SC Partenkirchen in 1:25.65 Min.

Geteilter Titel - Finlay Rennsieger:
Den nationalen Titel der Herren im Super-G 2004 teilen sich Wolfgang Rieder und der 24-Jährige Sportsoldat Florian Eckert, die zeitgleich in 1:20.93 Min. auf Rang vier fuhren. Das Rennen gewann Mickel Finlay aus Großbritannien in 1:20.57 Min. Dritter der nationalen Wertung wurde Andreas Ertl vom SC Lenggries in 1:21.31 Minuten.