Asitz/Leogang 20./21.März 2004

Das Finale der SAAB Salomon Crossmax Serie 2004 hat fast schon traditionell in Leogang bei besten Wetterbedingungen stattgefunden. An dem neugebauten Asitzmulden 6er Sessellift konnte ein um ca. 10 Sekunden längerer, sehr selektiver Kurs gebaut werden.

Harte Bewährungsprobe für Pistenbauer:
Die fast schon sommerlichen Temperaturen der letzten Tage hatten die Pistenbauer auf eine harte Bewährungsprobe gestellt, die mit Bravour gemeistert wurde. Unmittelbar nach dem Start wurde den Fahrern bereits die erste Höchstleistung abverlangt. Nach einer scharfen Rechtskurve musste eine sehr wellige Querfahrt bewältigt werden. Die folgende Linkskurve führte über einen kleinen Projump in eine Steilkurve und S- Kurve. Nach ca. 80 m musste ein kleiner Cornerjump sauber bewältigt werden. Dies war eine der Überholpassagen, bevor es über einen 'StepUpJump' zum Big Air ging. Dieser Sprung musste kontrolliert gesprungen werden, um noch mal die Gelegenheit zum Überholen nutzen zu können.

74 Athleten am Start:
Gestartet sind insgesamt 74 Athleten in allen Klassen. Die Finalläufe der besten 32 Herren, 8 Damen und 24 Jugendlichen waren geprägt von spannenden Zweikämpfen und taktischen Überholmanövern, denn nur wer als Erster oder Zweiter die Ziellinie überquert, kann in die nächste Runde aufrücken.

Thomas Zangerl und Susan Dole siegen:
Bei den Herren konnte sich in einem spannenden Rennen Thomas Zangerl (AUT) vor Thorsten Götze (Rettenberg) und Rieder Wolfgang(AUT/Gerlos) durchsetzen. Die extra aus den USA angereiste Susan Dole dominierte die Damen Konkurrenz und verwies den Shootingstar 04 Birgit Grossmann (Reichertshofen) und Alexandra Grauvogl (Bad Wiessee) auf die Plätze.

Spannende Fights in den Jugend- u. Schülerklassen:
In der Klasse männliche Jugend wurde erbittert um die Plätze gefightet. Der Pallinger Fabian Grafetstetter musste sich gleich zweier Österreicher erwehren und konnte den zweiten Platz erkämpfen. Erster wurde Bernhard Exenberger aus Scheffau und aus Kaltenbach platzierte sich Daniel Klocker auf den dritten Rang. Pia Widmesser/Bad Aibling sicherte sich die weibliche Jugend-Konkurrenz vor Eva Lang/Halblech. In der männlichen Schüler Klasse musste sich wieder ein Pallinger, Felix Huber, gegen einen Österreicher wehren und belegte hinter Philip Altenberg/Leogang Platz zweiten Platz. Dritter wurde Marinus Höflinger aus Reit i. Winkl. Die Klasse Schüler weiblich konnte die Seriensiegerin Sarah Reisinger vor Wolfenstetter Marialen (Reit i. Winkl) für sich entscheiden. Die Sieger wurden direkt im Anschluss an das Rennen im Zielgelände geehrt und konnten wertvolle Gutscheine des Tour-Initiators Salomon mit nach Hause nehmen.

Die Toursieger:
Herren: Brandlhuber Martin
männliche Jugend: Rasp Johannes
männliche Schüler: Huber Felix

Damen: Grauvogl Alexandra
weibliche Jugend: Widmesser Pia
weibliche Schüler: Reisinger Sarah

Der Abschluss dieser Skicross Saison findet am kommenden Wochenende in Oberstdorf mit der Ersten Dt. Meisterschaft im Skicross statt.

Nähere Infos www.nbh-events.com