Der Kampf um die 'Formel 1 Krone' des alpinen Skirennsports hat sich vor den Finals auf ein Duell zwischen Renate Götschl (AUT) und Hilde Gerg (GER) zugespitzt.

Der Punktestand:
1. Götschl, Renate AUT 580
2. Gerg, Hilde GER 517
3. Montillet, Carole FRA 468

Götschl hat alle Trümpfe in der Hand:
Die Speedqueen aus der Steiermark hat vor dem abschließenden Rennen am Mittwoch (live ab 12.30 Uhr) alle Möglichkeiten auf ihrer Seite. Selbst bei einem Sieg von Hilde Gerg reicht der 28-jährigen Österreicherin ein sechster Platz (40 Punkte) zum Gewinn der 'kleinen Kristallkugel'.
Renate Götschl gewann in dieser Saison die beiden Abfahrten von Veysonnaz (SUI) und von St. Moritz (SUI).
Hilde Gerg siegte bei der Abfahrt im italienischen Cortina d'Ampezzo.

Nur Montillet kann Gerg noch abfangen:
Einzige Verfolgerin von Hilde Gerg ist die Französin Carole Montillet, die sich bei entsprechendem Verlauf des Rennens noch auf die zweite Position in der Disziplinenwertung vorschieben kann. Die Französin blickt auf eine Saison mit starken Leistungsschwankungen zurück, konnte allerdings auch drei Siege einfahren. Sie holte sich beide Abfahrten von Lake Louise (CAN) und gewann bei der zweiten der beiden Abfahrten von Cortina (ITA).

DSV mit fünf Athletinnen im Finale:
Gleich fünf DSV-Damen qualifizierten sich für das Abfahrtsfinale in Sestriere. Neben Hilde Gerg werden auch Maria Riesch (Platz 6), Isabelle Huber (Platz 16), Petra Haltmayr (Platz 19) und Martina Ertl (über die 400 Punkte-Regel qualifiziert) an den Start gehen.