ÖSV-Athlet Stephan Eberharter kann wahrscheinlich am Wochenende nicht den Riesenslalom in Kranjska Gora (SLO) fahren. Er musste am Donnerstag das Training aufgrund einer Muskelverspannung im Rücken abbrechen und wird aller Voraussicht nach nicht am Samstag an den Start gehen.

Rückschlag im Gesamt-Weltcup:
Die Verletzung bedeutet für Eberharter einen Rückschlag im Kampf um den Sieg im Gesamt-Weltcup. Momentan liegt der Österreicher nur 93 Punkte hinter seinem Landsmann Hermann Maier und könnte im Riesenslalom weitere Punkte gewinnen. Doch danach sieht es nicht aus. Der 34-Jährige Eberharter wird zwar noch einmal untersucht, doch stuft der ÖSV-Trainer Walter Hubmann die Chancen auf einen Start als sehr gering ein.

Hoffnung auf Kvitfjell:
Die endgültige Entscheidung über einen Start Eberharters soll im Laufe des Donnerstag-Abends fallen. Doch es ist wahrscheinlich, dass der ÖSV-Star das ganze Wochenende aussetzt und dann am 06. und 07. März in Kvitfjell (NOR) wieder angreift. Dort stehen dann eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm.