Die österreichische Slalom-Spezialistin Marlies Schild steht nach drei Wochen Pause vor ihrem Comeback im Ski-Weltcup. Schild hatte sich beim Einfahren vor den Rennen am Arber am Knie verletzt und musste dann operiert werden.

Schnelle Erholung:
Die 22-Jährige wurde bereits zum sechsten Mal am Knie operiert, konnte sich aber schnell erholen. Am Wochenende stehen zwei Slaloms im finnischen Levi an, die Schild fahren will. "Dank der super Betreuung im LKH Salzburg geht's mir sehr gut", so Schild. Seit dem letzten Samstag ist sie wieder im Training und fühlt sich fit: "Beim Fahren geht's mir auch ganz gut. Ich glaube, dass ich dort bin, wo ich auch vorher gestanden bin."