Die alpinen Damen läuten den Endspurt ihrer Saison ein. Es stehen noch acht Rennen auf dem Programm, von denen zwei im schwedischen Are angesetzt sind. Am 21. und 22. Februar kehren die Damen nach einer kleinen Verschnaufpause mit einem Super-G und einem Riesenslalom auf die Weltcup-Bühne zurück.

Pärson mit Heimspiel:
Etwas ganz besonderes werden die Rennen sicherlich für Anja Pärson (SWE), kann sie doch vor eigenem Publikum einen großen Schritt in Richtung Gesamt-Weltcup machen. Nach Are fahren die Damen nur noch zwei Slaloms in Levi (FIN) und dann das Weltcup-Finale in Sestrieres (ITA).

Kampf um den Super-G-Weltcup:
In Are wird der Kampf um den Super-G-Weltcup im Mittelpunkt stehen. Dort führt vor den Rennen in Schweden Hilde Gerg vom DSV. Sie hat 345 Zähler in dieser Disziplin gesammelt und damit 14 Punkte mehr als Renate Götschl (AUT) und lediglich 23 Punkte mehr als Carole Montillet (FRA). In Are findet der vorletzte Super-G der Saison statt, so dass es eine Vorentscheidung geben könnte.

Pärson hat schon Riesenslalom-Weltcup in der Tasche:
In der zweiten Disziplin, die in Are ausgefahren wird, ist die Entscheidung um den Weltcup bereits gefallen. Anja Pärson konnte sich am Arber die kleine Kristallkugel sichern und kann sich damit voll auf den Gesamt-Weltcup konzentrieren. Dort benötigt sie wiederum einen Sieg im Riesenslalom, sollte Götschl einen Tag vorher im Super-G weit vor ihr landen.

Rückblick 2003:
Schon im letzten Jahr zeigte Pärson, das sie vor heimischem Publikum stark fährt. Sie gewann den Riesenslalom und musste sich im Slalom Tags darauf lediglich Janica Kostelic (CRO) geschlagen geben. Kostelic konnte sich letztes Jahr in Are den Sieg im Gesamt-Weltcup sichern. Gut unterwegs im letzten Jahr dort waren auch die DSV-Damen. Monika Bergmann-Schmuderer überzeugte mit einem dritten Rang im Slalom, und Martina Ertl fuhr auf den vierten Platz im Riesenslalom und im Slalom auf Rang 7.

Das Programm für Are 2004:
Samstag, 21. Februar 2004:
Super-G der Damen ab 12.30 Uhr
Sonntag, 22. Februar 2004:
Riesenslalom der Damen:
1. Durchgang ab 09.15 Uhr
2. Durchgang ab 12.15 Uhr

Wir werden über beide Rennen in unserem Live-Ticker berichten.

Das Skigebiet Are im Ganzen:
Mit fast sieben Monaten Wintersaison (Anfang November bis Mitte Mai) ist Schweden ein Paradies für Wintersportfreaks. Are bietet 44 Lifte, die fast 49.000 Personen pro Stunde befördern. Von 98 Pisten sind 11 grün, 42 blau, 35 rot, fünf schwarz und fünf als unbefestigt gekennzeichnet. Snowboarder und Freeskier schätzen das Skigebiet wegen der zahllosen 'Off-Piste' Möglichkeiten. Nachtskifahren, Langlauf, Heliskiing und Funparks für die Kleinen runden das Angebot ab.

Are Village:
Der Kern des Areals befindet sich direkt am Fuße des 1.420 m hohen Areskutan. Hier ist der Ausgangspunkt für neun Liftanlagen und Bergbahnen, unter anderem befindet sich hier auch der Lift der Weltcup-Athleten. Are Village ist das Zentrum des Tourismus. Boutiquen, Restaurants, Kneipen, Cafés, Supermärkte und vor allem viele Skisportgeschäfte und -verleihe findet man in direkter Nähe der Hotels und der Pisten. Wer Après-Ski Vergnügungen sucht, hat die Qual der Wahl. Discos, Bars und Kneipen sind reichlich vorhanden, doch auch an speziellen Events mangelt es nicht. Die Skandinavischen Studentenwochen, Single Wochenenden, oder die Carlsberg Skiwoche mit mehreren Partys stehen zur Auswahl.

Organisation, Information und Kontakt:
Ski World Cup Are
Box 41
S-83013 Are, Schweden
fon: +46 (647) 13364
fax: +46 (647) 13699
mail: org@worldcupare.com
web: http://www.worldcupare.com