Am vergangenen Wochenende standen für Christian Flühr (30, Skiclub Oberhausen) insgesamt fünf Starts bei verschiedenen Skirennen im Allgäu an. Der Marathon-Skiweltrekordhalter schlug sich sehr gut und holte zwei Podestplätze. Dazu gab es noch am Freitag ein hervorragendes Punkteergebnis.
"Es klappt auch sehr gut im alpinen Bereich." Freut sich Flühr. Während er am Freitag noch mit tiefen Fahrrinnen in Grasgehren zu kämpfen hatte, waren bei den Rennen in Unterjoch die Bedingungen hervorragend.

Riesenslalom und Slalom gefahren:
Nach dem Riesenslalom am Morgen, bei dem er den zweiten Platz mit weniger als einer Sekunde Rückstand belegt hatte, startete er dann erstmals seit zwei Jahren im Slalom am Nachmittag. "Ich bin ohne jede Zielsetzung ins Rennen gegangen. Nach Durchgang eins lag ich dann auf Platz vier und im Finallauf klappte es mit den vielen Stangen richtig gut und ich konnte mich noch einen Platz verbessern. Slalomfahren macht richtig Spaß:" erzählt Flühr über seine "neue Liebe". Denn normalerweise liebt der Wahlallgäuer nur die schnellen Disziplinen, will aber nach der Bronzemedaille auch zukünftig diese Rennen mitfahren.
Zur Zeit macht Christian Flühr übrigens Skiurlaub in der Wahlheimat Allgäu, bevor es mit den Rennen am kommenden Wochenende weitergeht. Christian kompletter Rennkalender für den restlichen Skiwinter ist auch unter www.sommerski.net im Internet zu finden.