Bei den Winter X-Games 2004 in Aspen (USA) konnte wieder einmal der Schwede Jon Olsson überzeugen. Der Head-Tyrolia Fahrer sicherte sich im Slopestyle den dritten Rang. Den Sieg konnte zum dritten Mal in Folge der Amerikaner Tanner Hall einfahren.

Olenick mit Wahnsinns-Lauf Zweiter:
Local Hero Peter Olenick zeigte im zweiten Durchgang den Lauf seines Lebens. Er erreichte 93,3 Punkte und war damit nur knapp hinter seinem Idol Tanner Hall, der auf 94 Punkte kam. Jon Olsson kam mit einem 'Monster Switch 720' auf 92 Punkte und belegte damit zum zweiten Mal in Folge den Bronze-Rang.

Es kam noch besser - Silber in der Ski Super Pipe:
Zwei Tage später setzte der Head-Tyrolia Skistar noch einen drauf und holte sich hinter Simon Dumont einen hervorragenden zweiten Platz in dieser spektakulären Disziplin.