Bei durchgehend starkem Schneefall feierten gut 40.000 Skifans auf der Planai-Piste in Schladming ein rot-weiß-rotes Slalomfest. Benjamin Raich ging aus diesem Nachtslalom als der große Sieger hervor. Der Österreicher gewann in der Gesamtzeit von 01:41.67 Min. vor dem Italiener Manfred Mölgg (01:42.24 Min.) und dem Sieger des Slaloms von Kitzbühel am Sonntag, Kalle Palander aus Finnland, der 01:42.25 Min. für die beiden Durchgänge auf der anspruchsvollen Strecke benötigte. Auf den undankbaren vierten Platz kam der US-Amerikaner Bode Miller, der nach dem 1. Durchgang noch souverän mit einer Sekunde Vorsprung geführt hatte.

Kostelic schwer gestürzt - Rennen 10 Min. unterbrochen:
Der kroatische Slalomfahrer Ivica Kostelic, der nach dem 1. Durchgang auf dem zweiten Platz gelegen hatte, kam im Finale schwer zu Fall, verletzte sich bei seinm Sturz an Schulter und Knie und musste mit dem Akia ins Ziel gefahren werden. Dadurch war vor dem letzten Starter, Bode Miller, das Rennen gut 10 Min. unterbrochen. Miller nahm es sportlich gelassen, doch die Piste schneite zusehens ein und auch die Konzentration Millers war durch diesen traurigen Zwischenfall mit der einhergehenden Unterbrechung natürlich beeinträchtigt.

Vogl mit Laufbestzeit im Finale:
Einen tollen zweiten Durchgang legte der DSV-Fahrer Alois Vogl hin, der nach Platz 17 im 1. Durchgang im Finale mächtig aufdrehte und somit auf den sechsten Platz vorfuhr. Felix Neureuther hingegen hatte im Finale Pech und rutschte nach einem Steher im Klassement vom 13. Rang auf den 23. Rang zurück. Cool indes die Zielüberquerung des jungen Deutschen - rückwärts zur Freude der Fans.

Zwei DSV-Fahrer im Finale nicht dabei:
Das DSV-Quartett wurde bereits im ersten Durchgang gesprengt. Während Stefan Kogler als 35. das Finale knapp verpasste, schied Andreas Ertl wie insgesamt 28 andere Fahrer vorzeitig aus.

Raich übernimmt Führung im Weltcup:
Benjamin Raich übernimmt nach diesem glorreichen Sieg auch die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung. Dort liegt er nunmehr mit 918 Punkten in Front. Hinter ihm folgen Lasse Kjus aus Norwegen (824 Punkte) und Bode Miller aus den USA mit 751 Punkten. Auch in der Slalomwertung ist der 'Blitz aus Pitz' nun vorne. Raich hat 382 Punkte, Kalle Palander (FIN) kommt auf 375 Punkte und Rainer Schönfelder (AUT) auf 355 Punkte.

Den Durchblick behalten:
Für den nötigen Durchblick sorgte einmal mehr die starke Flutlichtanlage auf der Planai. Die Lichtanlage bietet eine Leistung von 1,2 Millionen Watt an und erreicht eine Lichtstärke von bis zu 1.500 Lux.

Party in Schladming - Menschenmassen unterwegs:
In Schladming herrschte schon im Vorfeld des Nachtslaloms ausgelassene Stimmung unter den zahlreichen Fans. Eigens hierfür wurde eine Partymeile eingerichtet mit drei Veranstaltungsbühnen und über 70 Ständen, die um das Wohl der Skifans bemüht waren.