Maria Riesch aus Garmisch-Patenkirchen ist derzeit in einer bestechenden Form. Einen Tag nach dem hervorragenden zweiten Platz beim ersten von zwei anstehenden Super-G-Rennen, zeigte die junge Deutsche auch beim Abschlusstraining zu den beiden Abfahrten von Cortina d'Ampezzo (ITA) ihr riesiges Potenzial und dominierte die Konkurrenz in der Zeit von 01:32.99 Min. vor der Österreicherin Renate Götschl (01:33.03 Min.) und Isolde Kostner aus Italien (01:33.48 Min.).

Hilde Gerg vorne dabei:
Auch DSV Topfahrerin Hilde Gerg hält kontinuierlich ihr hohes Niveau. Die Führende der Super-G- und der Abfahrts-Weltcupwertung war erneut 'bei den Leuten' und belegte im letzten Abfahrtstest vor den Rennen am Samstag und Sonntag den vierten Rang. Zuvor werden die Damen sich am Freitag ab 10.30 Uhr im zweiten Super-G der Speedwoche von Cortina messen.

Abschneiden des DSV-Teams:
Während Regina Häusl mit 1.01 Sekunden Rückstand auf Maria Riesch auf einen ansprechenden elften Rang im Training vorfuhr, landeten Isabelle Huber, Petra Haltmayr und Stefanie Stemmer lediglich auf den Plätzen 22, 25 und 45. Martina Ertl ließ das Training indes ausfallen.