Das erste Training für die Abfahrten in Cortina d'Ampezzo (ITA) wurden von den Französinnen dominiert. Ingrid Jacquemod gewann in der Zeit von 01:33.33 Minuten mit zwei Hunderstel Vorsprung vor ihrer Teamkollegin Carole Montillet. Beste Deutsche war Martina Ertl als Dritte mit 0,33 Sekunden Rückstand auf die Siegerin.

Fünf Deutsche unter den besten 20:
Eine mannschaftlich geschlossene Leistung zeigten einmal mehr die DSV-Abfahrerinnen. Hinter der Drittplatzierten Ertl war Hilde Gerg auf dem siebten Rang die zweitbeste Deutsche. Dahinter folgten mit Regina Häusl (Platz 13), Maria Riesch (Platz 14) und Isabelle Huber (Platz 17) drei weitere Athletinnen unter den besten 20. Lediglich Petra Haltmayr und Stefanie Stemmer konnten sich nicht im Vorderfeld platzieren.

Mittwoch bereits der Super-G:
Bereits am Mittwoch findet der Ersatz-Super-G für das ausgefallene Rennen in St. Moritz statt. Das Abschlusstraining für die beiden Abfahrten ist für Donnerstag geplant. Vor den Abfahrten wird dann am Freitag ein weiterer Super-G ausgetragen.