Ein neues Team Wettbewerb wird zum ersten mal ein Teil der alpine WM 2005 in Bormio werden. Diese Entscheidung gab die FIS am Samstag bekannt.

Gianfranco Kasper:
Die Idee sei, dass jeweils zwei Damen und zwei Herren ein Team bilden. Aus Sicherheitsgründen wurden die Disziplinen Slalom und SG ausgewählt, die wahrscheinlich in einem Duchgang durchgeführt werden. Ich bin zuversichtlich, dass solche Events auch für die alpinen Disziplinen notwendig sind. Der Erfolg in den nordischen Wettbewerben zeigt uns, dass die Teamwettbewerbe am besten bei den Zuschauern ankommen. Wir haben die Chance ein weiteres Highlight in der Welt des Skisports zu setzen.

Anmerkung Ski2b:
Wie wärs mit einer Integration von SkierX oder einigen Freeskiing-Disziplinen Herr Kasper? Vorausgesetzt die Aktiven sind überhaupt interessiert!

Das Wettbewerb soll das letzte Event der Veranstaltung sein, die insgesamt für 3 Wochen geplant wird.

Christian Knauth (FIS Marketing und Kommunikation):
Das Rennen wird am letzten Tag durchgeführt, um möglichst große mediale Rechweiten zu erreichen.

Die Österreicher, die lange Zeit reserviert waren, scheinen nun aufgeschlossener zu sein.

Toni Giger (Cheftrainer ÖSV Herren):
Ich weiß, dass die Idee der Teamrennen schon lange vorhanden ist, aber das geplante Rennen ist kein richtiges Teamevent, denn hierzu sind meiner Meinung nach zwei Personen einfach zu wenig.

Anmerkung Ski2b:
Hoffentlich haben die Deutschen bei der Entscheidung der FIS im Mai auch eine Stimme, denn mit zwei Herren könnte es zur Zeit knapp werden.