Der Schweizer Franco Cavegn hat sich nach einem Sturz im Super-G von Beaver Creek einen Kreuzbandriss zugezogen.

Operation Ende der Woche:
Der Teamarzt der Schweizer Mannschaft stellte einen Riss des Innenbandes am linken Knie sowie einen Abriss des Innenmeniskus und einen Teilriss des Kreuzbandes am rechten Knie fest. Cavegn wird Ende der Woche operiert und fällt damit für die ganze Saison aus. Der 33-Jährige war bei beiden Abfahrten am Wochenende bester Schweizer gewesen.

Auch US-Mannschaft mit Verletzungspech:
Bereits eine Woche zuvor hatte die US-Mannschaft mit Verletzungspech zu kämpfen. Erik Schlopy erlitt ebenfalls einen Kreuzbandriss und fällt für lange Zeit aus. Er wurde bereits operiert und wird diesen Winter nicht mehr in den Weltcup zurückkehren.