Max Rauffer vom SC Leitzachtal stellt seine Rennplanung um. Eine Erkältung gab letztendlich den Ausschlag dafür, dass der 31-jährige Speed-Fahrer nicht an den Rennen in Beaver Creek (USA) am kommenden Wochenende teil nimmt.

Aus Erfahrungen der Vergangenheit gelernt:
"Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt,
dass es für mich keinen Sinn macht, angeschlagen in die Rennen zu gehen", so Rauffer, der bei der ersten Abfahrt in Lake Louise (Kanada) Platz neun belegte.

Nun gezielte Vorbereitung auf Europa:
Um mich besser und gezielter auf die Rennen in Val d'Isère und Gröden vorbeiten zu können, verzichte ich auf einen Start in Beaver Creek." Rauffer traf am Dienstag aus Kanada in München ein.

Cheftrainer unterstützt Entscheidung:
Cheftrainer Werner Magreiter: "Dass Max am Wochenende nicht starten kann, ist zwar momentan ein Rückschlag für das Speed-Team. Aber im Hinblick auf die Rennen in Val d'Isère und Gröden ist es die richtige Entscheidung."