Der amtierende Slalom-Weltmeister Ivica Kostelic aus Kroatien ist bereits in guter Form. Beim ersten NorAm-Cup-Rennen in den USA gewann er den Slalom in der Gesamtzeit von 1:39.07 Min. vor dem Italiener Manfred Mölgg, der insgesamt 1:39.29 Min. benötigte. Dritter wurde der Amerikaner Eric Schlopy.

Drei deutsche Starter:
Von den drei DSV-Athleten konnte Alois Vogl mit einem zehnten Rang das beste Resultat einfahren. Andreas Ertl kam auf Rang 21, während Felix Neureuther im ersten Duchgang ein Tor verpasste und disqualifiziert wurde. Die österreichische Mannschaft verzichtete auf einen Start. Der Sieger des Weltcup-Auftakts von Sölden, Bode Miller, kam auf den zwölften Rang.