Die Olympiasieger Tommy Moe und Diann Roffe sowie AJ Kitt, Gewinner der Bronzemedaille bei der WM 1993, wurden von der U.S. National Ski Hall of Fame neu aufgenommen.

Moe gewinnt Gold in Lillehammer:
Bei den Olympischen Spielen in Lillehammer 1994 gewann Tommy Moe die Goldmedaille in der Abfahrt. Vier Tage später holte er sich dann auch noch die Silbermedaille im Super-G. Insgesamt nahm er an drei Weltmeisterschaften und drei Olympischen Spielen teil.

Goldmedaille für Roffe in Lillehammer:
Diann Roffe wurde bereits mit 17 Jahren Weltmeisterin im Riesenslalom. Sie gewann 1985 in Bormio, Italien. 1992 belegte die Amerikanerin den zweiten Rang bei den Spielen in Albertville und gewann 1994 die Goldmedaille im Super-G in Lillehammer. Roffe war Teilnehmerin an drei Olympischen Spielen und fünf Weltmeisterschaften.

Zeremonie im Januar:
AJ Kitt konnte sich über den Gewinn der Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft im japanischen Morioka 1993 freuen. Kitt wird zusammen mit den anderen neuen Mitgliedern der Hall of Fame bei einer Zeremonie am 24. Januar offiziell aufgenommen.