Offizielle des Internationalen Skiverbandes (FIS) teilten nach einer Sitzung des Weltcup-Komitees mit, dass einige Orte Probleme mit der Ausrichtung ihrer Rennen für dieses Jahr haben. Betroffen sind unter anderem Megeve in Frankreich und Santa Caterina in Italien.

Bereits ein Rennen abgesagt:
Der Direktor der Damen-Weltcups, Kurt Hoch, musste bereits eine Absage des Rennens in Lech hinnehmen. Dies war das erste Mal seit Einführung des Weltcups 1968, dass Österreich ein alpines Rennen nicht ausrichten kann. In Lech sollte ein Slalom, eine Abfahrt und eine Kombination ausgetragen werden.

Megeve mit Problemen:
Der französische Ort Megeve hat der FIS mitgeteilt, dass es während der Neujahrs-Ferienwoche keine freien Hotelzimmer mehr für die Weltcupteams geben wird. Deswegen wurden die Rennen um einen Tag verschoben und finden nun am 4. und 5. Januar 2004 (Sonntag/Montag) statt. Hoch musste die Änderungen akzeptieren, da sonst zwei Wochen in Folge keine Rennen ausgetragen worden wären, nachdem schon die Weltcup-Rennen in Lech am 10. und 11. Januar 2004 ausfallen werden.

Bereits Rennen an drei Werktagen:
Mit dieser Änderung werden die Damen nun bereits an drei Werktagen fahren müssen und können an zwei Wochenenden im Januar und Februar nicht tätig sein. Hinzu kommt, dass der amerikanische Ort Aspen in Colorado der FIS mitgeteilt hat, dass er in der Saison 2004/2005 aus Finanzgründen kein Rennen mehr veranstalten kann.

Santa Caterina in Verzug:
Bei der Vorbereitung auf die Ski-WM 2005 gibt es ebenfalls Probleme. Im Skigebiet Santa Caterina Valfurva, in dem die Rennen geplant waren, haben die Vorbereitungsarbeiten begonnen. Doch sind diese in Verzug, so dass die Rennen im Februar 2004 nicht in Santa Caterina sondern in Bormio stattfinden werden. Es gilt als sicher, dass die Arbeiten auch nicht rechtzeitig zur Weltmeisterschaft fertig sein werden.

In diesem Jahr drei neue Orte im Weltcup-Kalender:
Der endgültige Kalender steht nun fest. Es gibt drei neue Orte: Vratna in der Slowakei, Spindleruv Mlyn in Tschechien und Levi in Finnland. Daneben sind viele kleinere Gebiete in Europa im Kalender zu finden. Lediglich Park City (USA), Lake Louise (CAN) und Cortina in Italien sind als Austragungsorte zu den größeren Skigebieten zu zählen.