Swiss-Ski setzt im Bereich Nordisch, Alpin und Freestyle auf Kontinuität. Die sieben Diziplinchefs Angelo Maina, Karl Frehsner, Gary Furrer, Didier Bonvin, Michel Antzemberger, Michel Roth und Hippolyt Kempf wurden in ihrem Funktionsbereich bestätigt.

Leistungsport bekommt neuen Bereichsleiter:
Die drei Disziplinchefs im Bereich Alpin Karl Frehser (seit 2002 bei Herren Alpin),
Didier Bonvin ( seit 200 bei Nachwuchs Alpin) und Angelo Maina ( seit 2001 bei Damen Alpin) wurden in der Rangordnung wieder einander gleichgestellt. Unter der Leitung von Gian Gilli, der erstmals bei den Verhandlungen als neuer Bereichsleiter für Leistungssport zuständig war, werden die drei Disziplinchefs eng mit einander zusammen arbeiten.

Einheitliche Strategie mitlangfristiger Entwicklung:
Nachdem nun die Disziplinchefs bestätigt wurden, wird jetzt die Saison 2002/2003 ausgewertet, zusätzlich werden noch die Zusammensetzung der Trainerstäbe und die Selektionen für die kommende Saison besprochen. "Im Sinne einer möglichst optimalen langfristigen Entwicklung der einzelnen Disziplinen bedarf es im Bereich Alpin einer einheitlichen Strategie, die von der Basis bis zur spitze greift", ließ Gilli seine Vorstellung verlauten.