Ski2b:Hallo Martina, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sieg hier in Verbier. Wie hat Dir das heutige Rennen gefallen?
Martina Rentschler:Der Kurs war sehr schwierig. Ich habe noch nie einen Kurs mit so vielen Sprüngen gesehen. Zuerst dachte ich, der Kurs wäre zu gefährlich. Aber nachdem der Parcours verändert wurde, war er echt okay.

Ski2b:Erzähl uns doch mal ein bisschen über Dich.
Wie alt bist Du? Wo kommst Du her? Was machst Du neben dem Frreeriden?
Martina Rentschler:Ich bin 28 Jahre alt und komme aus Altensteig im Schwarzwald, aber das kennt wahrscheinlich eh keiner. Im Moment bin ich noch BWL-Studentin in Nürnberg, muss aber nur noch meine Diplomarbeit schreiben.

Ski2b:Wie kommst Du zum SkierX?
Martina Rentschler:Ich bin an und für sich immer Slalom- und Riesenslalomrennen gefahren: Studenten-FIS und Städte-FIS. Ja und dieses Jahr bin ich auf SkierX umgestiegen und zum ersten Mal die ganze Serie mitgefahren.

Ski2b:Was gefällt Dir am SkierX?
Martina Rentschler:Ich habe eine neue Herausforderung gesucht. Im SkierX benötigt man viele unterschiedliche Fähigkeiten. Das macht SkierX für mich interessanter und schwieriger als Riesenslalom. Man muss gut fahren, springen und noch auf die Gegner achten.

Ski2b:Findest Du es nicht manchmal gefährlich?
Martina Rentschler:Doch durchaus. Es passiert schon hin und wieder mal etwas. Es gibt öfter mal ein kleines Gerangel und Geschubse.

Ski2b:Was hältst Du denn von Big Mountain? Wäre das auch etwas für Dich?
Martina Rentschler:Puh - ich habe großen Respekt vor den Fahrern. Aber für mich, nein; ich stehe nicht so darauf, mich Klippen hinunter zu stürzen.

Ski2b:Aber die meisten Fahrerinnen fahren auch ohne größere Sprünge!
Martina Rentschler (überrascht):Wirklich? Ja, aber ich will mich lieber auf eine Sache konzentrieren und die richtig machen. Wenn ich etwas mache, dann richtig!

Ski2b:Was sind Deine nächsten Ziele?
Martina Rentschler:Ich will weiterhin alle SkierX erfolgreich mitfahren. Besonders im Weltcup könnte man noch etwas machen. Da bin ich im Moment nur Siebte.

Ski2b:Ja, dann wünschen wir Dir viel Glück für die verbleibenden Rennen und sagen: Vielen Dank für das Interview.