Die Herren und die Damen haben die Generalprobe zur letzten Abfahrt der Saison absolviert. Am Dienstagmorgen nahmen insgesamt 27 Männer am einzigen Testlauf zur 'finalen' Abfahrt teil. Die Damen bestritten anschließend ihr einziges Training. Am Mittwoch werden die Speedladies dann um 09.30 Uhr ihren letzten Downhill austragen.

Franzosen beim Training in Angriffslaune:
Bester Speedpilot war bei den Herren der Franzose Antoine Deneriaz, der im Ziel in der Zeit von 01:46,11 Minuten gemessen wurde. Hinter ihm klassierten sich die beiden Schweizer Didier Cuche (01:46,25 Min.) und Didier Defago (01:46,66 Min.). Auch bei den Damen gab es eine französische Tagesschnellste. Ingrid Jaquemod brachte in der Zeit von 01.36,64 Min. den besten Trainingslauf ins Ziel. Mit Renate Götschl (01:36,83 Min.) und Michaela Dorfmeister (01:37,04 Min.) fuhren zwei ÖSV-Damen auf die Plätze Zwei und Drei. Dahinter gesellte sich ein DSV-Trio. Isabelle Huber, Maria Riesch und Regina Häusl belegten die Plätze 4-6.

Das Duell um den Gesamtweltcup der Herren:
Es ist angerichtet. Im Kampf um den Gesamtweltcup geht es zwischen dem Verteidiger der großen Kristallkugel - Stephan Eberharter aus Österreich - und dem US-Skistar Bode Miller um genau diesen begehrten 'Pokal'. Steff bringt einen Vorsprung von 93 Zählern mit an den Ort der letzten vier Weltcuprennen der Saison 2002/2003. Das Abschlusstraining in Kvittfjell brachte mit Blick auf die Abfahrt am Mittwoch 12.00 Uhr einen psychologischen Punktsieg für den 'Altmeister'. Eberharter wurde Vierte, Miller nur 24.

Vierkampf um die Abfahrts-Kristallkugel der Damen:
Gleich vier Damen kommen rechnerisch noch für den Gewinn der kleinen Kristallkugel in Frage. Es führt momentan Michalea Dorfmeister(AUT, 332 Punkte) vor Carole Montillet (FRA, 281 Punkte), Renate Götschl (AUT, 268) und Kirsten Clark (USA, 256 Punkte).

Das Trainingsergebnis der Herren:
01. Antoine Deneriaz FRA 1:46,11
02. Didier Cuche SUI 1:46,25
03. Didier Defago SUI 1:46,66
04. Stephan Eberharter AUT 1:46,81
05. Andreas Schifferer AUT 1:46,92
06. Michael Walchhofer AUT 1:47,04
07. Fritz Strobl AUT 1:47,10
07. Peter Rzehak AUT 1:47,10
09. Franco Cavegn SUI 1:47,23
10. Daron Rahlves USA 1:47,24
10. Werner Franz AUT 1:47,24
12. Bruno Kernen SUI 1:47,25
13. Marco Sullivan USA 1:47,30
14. Nicolas Burtin FRA 1:47,38
15. Hannes Trinkl AUT 1:47,45
16. Klaus Kröll AUT 1:47,54
18. Hans Knauß AUT 1:47,70
19. Josef Strobl AUT 1:47,73
20. Christoph Gruber AUT 1:47,91
24. Bode Miller USA 1:48,56
25. Benjamin Raich AUT 1:49,29

Das Trainingsergebnis der Damen:
01 Ingrid Jacquemod FRA 1:36.64 Min.
02 Renate Götschl AUT 1:36.83 Min.
03 Michaela Dorfmeister AUT 1:37.04 Min.
04 Isabelle Huber GER 1:37.05 Min.
05 Maria Riesch GER 1:37.11 Min.
06 Regina Häusl GER 1:37.37 Min.
07 Corinne Rey-Bellet SUI 1:37.51 Min.
08 Melanie Turgeon CAN 1:37.70 Min.
09 Carole Montillet FRA 1:37.75 Min.
10 Brigitte Obermoser AUT 1:37.77 Min.
11 Daniela Ceccarelli ITA 1:37.80 1.16 Min.
12 Kirsten Clark USA 1:37.83 1.19 Min.
13 Isolde Kostner ITA 1:38.05 1.41 Min.
14 Katja Wirth AUT 1:38.09 Min.
15 Martina Ertl GER 1:38.39 Min.
16 Jonna Mendes USA 1:38.62 Min.
17 Tamara Wolf SUI 1:38.74 Min.
18 Karen Putzer ITA 1:38.86 Min.
19 Alexandra Meissnitzer AUT 1:38.89 Min.
20 Sylviane Berthod SUI 1:39.02 Min.
21 Kathrin Wilhelm AUT 1:39.20 Min.
22 Jessica Lindell-Vikarby SWE 1:39.39 Min.
23 Catherine Borghi SUI 1:39.84 Min.