Vom Flughafen direkt ins Krankenhaus - Christian Mayer's Japantour endete mit einer Lungenentzündung im Sanatorium Villach. Der Österreicher wird nicht bei den Weltcup-Finals in Lillehammer (Norwegen) an den Start gehen.

Bereits auf dem Weg der Besserung:
Seine leichte Lungenentzündung, die mit einer schweren Grippe einherging wurde umgehend mit Infusionen behandelt. Dadurch konnte man schnell sein Fieber von über 39 Grad senken. Über die ganze Saison hinweg hatte der Kärntner immer wieder mit der Grippe, Stirn- und Nebelhöhleneiterung zu kämpfen.

Habe mich nie auskuriert:
"Ich habe mich nie wirklich auskuriert und das rächt sich jetzt. Wahrscheinlich habe ich die Sache einfach unterschätzt und verschleppt. Ich mache jetzt wirklich einmal ein paar Tage Pause und verzichte auf das Weltcupfinale. Die Gesundheit geht jetzt klar vor", so ein einsichtiger Mayer.