Nach dem letzten Training zur Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen (GER) gab Markus Herrmann (30, B-Kader) per sofort seinen Rücktritt vom Spitzensport bekannt.

Gesundheitliche Gründe:
Der Berner Oberländer begründete diesen Schritt mit gesundheitlichen Problemen, die ihm nicht mehr erlaubten, schmerzfrei und mit vollem Einsatz Ski zu fahren. Während seiner rund 13-jährigen Zugehörigkeit zu Swiss-Ski musste sich Herrmann insgesamt achtmal am Knie operieren lassen. Ein erneutes Comeback wurde letzten Sommer durch zwei weitere Verletzungen beeinträchtigt.

Kurzer Blick in den Karrierespiegel:
Seinen größten Erfolg feierte Markus Herrmann 1995 in Val Gardena (ITA) mit einem fünften Rang bei der Weltcup-Abfahrt. Zwischen 1995 und 1999 erreichte er im Weltcup sieben weitere Top-Ten-Platzierungen. Das beste Resultat in der Wertung um den Abfahrtsweltcup schaffte Markus Herrmann 1997 als 21. (101 Punkte).